Liebe Leserinnen und Leser,

für die verbleibenden Monate im neuen Jahr 2018 wünsche ich Ihnen alles Gute!

Sollten Sie in den letzten Tagen unsere Bibliothek besucht haben, ist Ihnen sicher die neu gestaltete Mediathek in der Erwachsenenbibliothek aufgefallen.
Alle Hörbücher und DVDs sind jetzt in modernen Medientrögen eingeordnet. Diese sogenannte Frontalaufstellung der elektronischen Medien erleichtert dem Benutzer die Suche und soll auch einen höheren Umschlag der Medien sichern. Die Aufstellung der Medientröge, deren aufwendige Montage zur Kosteneinsparung durch Bibliotheksmitarbeiter und ehrenamtliche Helfer erfolgte, war Teil unseres fördermittelfinanzierten Gesamtprojektes zur Umstellung
auf die RFID - Verbuchung. Mit der demnächst beginnenden Ausgabe neuer attraktiv gestalteter Benutzerausweise ist dieses umfangreiche Vorhaben abgeschlossen. Dank gilt der Sparkasse Gera - Greiz, die uns bei den Bibliotheksausweisen als Werbepartner unterstützte.

Noch bis zum 10. Februar läuft die aktuelle Bibliotheksumfrage. Ziel dieser Fragebogenaktion ist es, die vielfältigen Serviceangebote noch besser den Bedürfnissen anzupassen. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen nach der Zufriedenheit der Bibliotheksnutzer. Berücksichtigung fanden aber auch Themen wie Medienerwerb, Internetpräsenz und Recherchemöglichkeiten. Darüber hinaus bietet sich Platz für Anregungen und Ideen. Bitte beteiligen Sie sich vor Ort oder online: je mehr an der Umfrage teilnehmen, umso exakter spiegelt das Ergebnis die Erwartungen der Mehrheit unserer Nutzer wider.

In den letzten Wochen häuften sich die Probleme bei der Onleihe. Besonders betroffen sind hier alle „Zeitungsfans“, da die Darstellung der E- Paper nach wie vor nicht funktioniert.
Wir sind darüber extrem verärgert. Die Problemlösung liegt aber leider nicht in unserer Hand. Ursache sind massive technische Schwierigkeiten beim Betreiber „divibib“ und betreffen fast alle deutschen Bibliotheken. Wir sind in ständigem Kontakt mit unserer Thüringer Landesfachstelle, werden über neue Erkenntnisse und Entscheidungen schnellstmöglich informieren.

Auch 2018 werden wir mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm aufwarten.
Am Montag, den 5. Februar befasst sich eine Diskussionsrunde mit neuen Ansätzen innerstädtischer Verkehrsplanung, nimmt dabei Bezug auf die aktuellen Planungen rund um „Geras Neue Mitte“. Mit den „Tricks der Gauner und Ganoven“ beschäftigt sich am 15. Februar der aus dem MDR bekannte Kriminalrat a.D. Lothar Schirmer. Alle Details zu diesen und weiteren interessanten Veranstaltungsangeboten finden sie wie immer auf unserer Homepage.
Aktuell bereiten wir den am 1. März beginnenden „Geraer Bücherfrühling“ vor. Ein ab Ende Februar erhältlicher Flyer wird wie gewohnt über alle Angebote informieren.

Bis bald in unserer Bibliothek,
Ihr Rainer Schmidt

Lesenswert!
 

Nadeem  Aslam: Die goldene Legende

Wenn ein Leben nur in der Lüge möglich ist
In dem Moment, als auf der Grand Trunk Road Schüsse zu hören sind, beginnt Nargis' Leben zu zerbrechen. Ihr Ehemann gelangt versehentlich ins Kreuzfeuer und stirbt, bevor sie ihm die Wahrheit über ihre Vergangenheit beichten kann. Schon seit Längerem fürchtet sie, dass diese bald ans Licht kommen wird: Ein Unbekannter verkündet regelmäßig Geheimnisse der Anwohner vom Minarett der örtlichen Moscheen und versetzt damit Muslime und Christen gleichermaßen in Angst. Als die Lautsprecher die verbotene Liaison ihres Nachbarn mit der Tochter des muslimischen Geistlichen aufdecken, sind die Einschläge so nah, dass
Nargis handeln muss.

In der für ihn typischen leuchtenden Prosa erzählt Nadeem Aslam eine Geschichte über Fanatismus, Widerstandsvermögen
und die Lügen, die manchmal nötig sind, um zu überleben. Ein mutiger, zeitgemäßer und schmerzlich schöner Roman, in dem
sich Pakistans Vergangenheit und Gegenwart spiegeln.
„So eine Stimme mag leise erscheinen neben dem Gebrüll der Fanatiker. Umso wichtiger, dass wir seiner Stimme zuhören
und nicht dem Geschrei der Extremisten.“
(FAZ Frankfurter Allgemeine, Cindy Riechau)

Tom Pauls: Meine Lene

Tom Pauls verdankt der Schriftstellerin Lene Voigt seine beliebteste Figur: die renitente sächsische Rentnerin Ilse Bähnert. Doch wer war Lene Voigt?
Lene Voigts Leben ist ein Frauenschicksal zwischen Kaiserreich, Nazidiktatur und DDR. Mit Texten und Gedichten in Mundart wurde sie in den 1920er und 1930er Jahren populär – bis die Nazis das Sächsische als „unheldisch und jüdisch“ diffamierten und in der DDR der Dialekt als Parodie auf Walter Ulbricht betrachtet wurde. Lene verlor ihr Kind, ihre Ehe scheiterte, ihr Liebhaber starb. Sie floh aus Sachsen nach München, Bremen und Berlin, landete später in der Psychiatrie, die sie, obwohl genesen, in der DDR nicht mehr verließ. Tom Pauls hat ihren „Glassiggern“ zu einer Renaissance verholfen. Er trifft die Schriftstellerin an den Schauplätzen ihres Lebens und lässt sie Begegnungen mit Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Hans Reimann oder Karl Valentin erleben. Er zeigt eine Frau, deren freier Geist und Seelenstärke bis heute beispielhaft sind.

Tambach-Dietharzer Wunderwasserkrimis

Lieblich die Landschaft und reizend die Verbrechen. Es wird fleißig gemordet rund um den sagenhaften Wunderwasser-Brunnen in Tambach-Dietharz, dem Luftkurort im Thüringer Wald.
Brachiale oder dezente Lebensverkürzung wird inszeniert – angesiedelt zwischen 1537 und 2017. Laut und leise, raffiniert und durchtrieben führt man in elf Kurzkrimis aktiv hin zum Ende der Atmung, zum Herzschlagfinale - verlässlich gepaart mit geballtem Fehlverhalten und verblüffender krimineller Energie. Manchmal düster arrangiert, manchmal mit einem Lächeln erzählt.
Der Leser wird sich möglicherweise vom Frevel moralisch distanzieren, aber ganz bestimmt unterhält er sich glänzend mit den Kurzkrimis von elf Autoren aus Deutschland und Österreich, ausgewählt aus 95 Einsendungen für den „Tambach-Dietharzer Wunderwasser-Krimi-Preis 2017“.
 

Sachbuch aktuell
 

Urlaub 2018

         

Baedeker Kreta

Baedeker
Kroatische Adria
Kvarner-Bucht: Zentralkroatien Baedeker
Malta Gozo Comino
Sri Lanka Rumänien

Bon Appetit!

         
1 Pfanne - 50 Rezepte 1 Pot Zoodles -
Nudeln aus Gemüse
Low Carb für Berfustätige Leckere Partybrote Pizza & Flammkuchen Kochen mit dem
Spiralschneider

Brisant!

         
2018 -
Das andere Jahrbuch
Callboy Steve : die Autobiographie einer männlichen Hure Eiszeit: wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist Lügen die Medien? Reichsbürger: die unterschätzte Gefahr

Buchgespräch mit dem Autor am
14. März 2018, 19.30 Uhr in der Bibliothek!

Tödliche Lust: Sexualstraftaten in der DDR

Kinderbibliothek

Hallo Kinder,

ein neues Jahr hat begonnen und wir hoffen, dass ihr auch 2018 eure Kinderbibliothek oft und gerne besucht. Wir zeigen euch hier jeden Monat einige der neugekauften Bücher und wollen damit natürlich neugierig machen auf mehr.

Für die Jüngsten:
 
     
Hör mal rein, wer kann das sein? (Foto-Streichel-Soundbuch) Fühl mal, wer ich bin (Ars Edition / Drehen & Fühlen)
 
LÜK – Hefte für clevere Kids
 
     
Alle LÜK-Lernspiele haben eines gemeinsam: die selbstständige Lösungskontrolle und das Lernen mit Spaß. Erfolgserlebnisse sind garantiert - eine tolle Motivation, weiter zu lernen und noch mehr Erfolg zu haben!
   
Deutsch, Klasse 2 - 4 / Pferde   Deutsch, Klasse 2 - 4 / Fußball  

Wir freuen uns wie immer auf euren Besuch - das Team der Kinderbibliothek!
 

Ausstellungen
 

noch bis 10. Februar 2018

"Das war 2017!"

Jahresrückblick der Stadt- und Regionalbibliothek Gera in Bildern - Fotografien erinnern an Veranstaltungen, Gäste und Projekte im vergangenen Jahr.

"Einblicke - Ausblicke"

Der Virtuosen und Schmierfinken e.V. – Verein für kulturelle Bildung zeigt Malereien, Zeichnungen, Collagen, fotografische Arbeiten und Textilien, die in Kursen und Workshops bei verschiedenen Dozenten entstanden sind. Die Ausstellung spiegelt die vielfältigen Angebote des Vereins wider, stellt Dozenten und ihre Methoden vor. Außerdem soll die Präsentation den Besuchern Freude beim Betrachten machen und Lust und Interesse wecken, selbst künstlerisch aktiv zu werden.

 

12. Februar bis 24. März 2018

"Winterzauber" - Fotografien von Frank Schreier

Frank Schreier, geboren 1952 in Hermsdorf, fotografiert seit 1975. In einem Betriebsfotozirkel erlernte er die Grundlagen der Fotografie und Bildgestaltung. Seitdem ist er als leidenschaftlicher Hobbyfotograf unterwegs - stets, wie er sagt, auf der Jagd nach dem perfekten Bild, wohl wissend, dass er dies eigentlich nie erreichen will, denn dann hätte die Jagd ja ein Ende. Das klingt nach Lebensphilosophie, und auch Frank Schreiers Fotografien lassen Raum zum nachsinnen. 2004 erfolgte Frank Schreiers Einstieg in die Digitalfotografie und ein weiterer Interessenschwerpunkt im Bereich der Fotografie, sogenannte „High Definition Range (HDR) Aufnahmen“ mit Nachbearbeitung, kamen hinzu. Einen Moment in allen seinen Facetten festzuhalten, aber auch Stimmungen zu erzeugen, das reizt Frank Schreier am Fotografieren. In der Osterburg Weida und im Museum Neustadt / Orla waren seine fotografischen Arbeiten bereits zu betrachten. Auch die Geraer Bibliothek präsentierte schon im vergangenen Jahr Fotos von Frank Schreier – nun gibt es neue Arbeiten zu bestaunen! Unter dem Motto "Winterzauber" zeigen 20 Fotografien im Format 60 x 40 cm Berge, Wasser, Schnee und Eis, aufgenommen unter anderem in Tirol und am Spitzingsee, zu verschiedenen Tageszeiten und bei unterschiedlichen Wetterlagen. Ein fantastisches Spiel mit Licht, Farbe und Stimmungen!

Fotobegeisterte und Interessierte lädt Frank Schreier im Rahmen der Ausstellung
am Sonnabend, dem 17. Februar, von 10 bis 13 Uhr zum Gespräch und Erfahrungsaustausch ein.

Veranstaltungen
 

"Bücher beißen nicht"

immer samstags um 10.30 Uhr

Weihnachtsbasteleien & Vorlesegeschichten für Kinder ab 4 Jahren:
Beim Vorlesen & Basteln, bei Plätzchen & Tee wollen wir Kinder & Eltern in Weihnachtsstimmung versetzen!

3. Februar   "Die kleine Hummel Bommel und die Liebe"
10. Februar   "Ich hab ein kleines Problem, sagte der Bär"
17. Februar   "Josefine wünscht sich einen Hund"
24. Februar   "Es klopft bei Wanja in der Nacht"

Montag, 5. Februar 2018  18 Uhr

"Modern mobil in Geras Neuer Mitte"

Modernes innerstädtisches Wohnen oder gute Verkehrsanbindung?

Öffentliche Diskussionsveranstaltung vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) und dem Grünem Haus Gera. Die bisher gesammelten Vorstellungen der Geraer für das Areal "Neue Mitte" zwischen Stadtmuseum und De-Smit-Straße dienen dabei als Ausgangspunkt.

Dienstag, 6. Februar 2018  17 Uhr

TREFFPUNKT BIBLIOTHEK
"Handelswege"

Ulla Spörl liest aus ihrem neuen Buch über David Gottfried Schöber

Vorbild für die Hauptfigur des neuen Romans von Ulla Spörl ist eine historische Persönlichkeit aus Gera, die in der Zeit von 1696 bis 1778 lebte und sich familiär und geschäftlich stark mit der damaligen Reichsstadt Nürnberg verbunden fühlte. Es handelt sich um den Kaufmann David Gottfried Schöber, der sich zudem als Schriftsteller, Gelehrter sowie als Bürgermeister der Stadt Gera betätigte und dennoch die Zeit und Muße fand, in kulturträchtige Gegenden Europas zu reisen und mit großer Leidenschaft für Abhandlungen zu meist religiösen Themen zu recherchieren, Kunstgegenstände sowie seltene Naturexponate zu sammeln und die seinerzeit umfangreichste Biografie über Albrecht Dürer zu schreiben. Was David Gottfried Schöber zu derart universellen Leistungen befähigte, beschreibt Ulla Spörl in ihrem Buch und zeichnet damit zugleich ein Abbild einer turbulenten Zeit.

Eintritt frei!

Donnerstag, 15. Februar 2018  19.30 Uhr

"Die Tricks der Gauner und Ganoven"

Buchgespräch mit Lothar Schirmer, Kriminalrat a.D.

Der Kriminalrat a.D. Lothar Schirmer, bekannt durch zahlreiche Beiträge im Fernsehen, eigene Serien im MDR-Radio und viele Veröffentlichungen in den Printmedien, plaudert aus seiner Praxis als Kriminalist. In seinem humoristischen Ratgeber „Die Tricks der Gauner und Ganoven“ hat er 199 authentische Kriminalfälle, kurzweilig, interessant und oft mit einem „Augenzwinkern“ erzählt. Da tauchen falsche Polizisten genauso auf wie wortreiche Trickbetrüger, Schnäppchenjäger, geschickte Trickdiebe Möchtegernjuweliere und wundersame „Geldvermehrer“. In jedem geschilderten Fall gibt es Opfer. Das ist eine traurige Tatsache – aber die Umstände, die den Fall begleiten, sind häufig so, dass Sie ruhig darüber schmunzeln dürfen. Bei der Buchlesung präsentiert Ihnen der gestandene Kriminalbeamte einen Mix aus lockerem Gespräch, temperamentvoll vorgetragenen Fällen und gelesenen Geschichten aus seinem Buch - alles gewürzt mit dezent eingestreuten Tipps.

Eintritt: 8€ VVK / 10€ AK

Mittwoch, 21. Februar 2018  19.30 Uhr

"Die Alpen – Mission Murmeltier"

Multivisionsshow mit Heike Setzermann und Dirk Vorwerk

Im Frühsommer 2016 zog es die beiden Dessauer Naturfotografen Heike Setzermann und Dirk Vorwerk in das höchste Gebirge Mitteleuropas. Ihre Reise führte sie durch die Alpen in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz. Über die Mozartstadt Salzburg ging es gen Süden, wo es am Dachsteinmassiv ein erstes Rendezvous mit den Murmeltieren gab. Der Nationalpark Hohe Tauern lockte die beiden Naturfreunde mit dem Großglockner, und am Weißsee überraschte sie Neuschnee, bevor sie in Südtirol mediterranes Flair genießen konnten. Das Läuten tausender Kuhglocken kündigte das Erreichen der Schweiz an. In steilen Serpentinen winden sich die Pässe Furka und Grimsel, die zu den schönsten Panoramarouten der Alpen gehören, die Berge hinauf. Bald wird das Gebirge noch gewaltiger: Das markante Matterhorn und die Dufourspitze sind zwei der höchsten Gipfel Europas. Im Berner Oberland glühten Jungfrau, Eiger und Mönch im letzten Sonnenlicht, als Steinböcke und Gämsen an schwindelerregenden Felswänden emporkletterten. Über die Wasserfälle bei Krimml, Zell am See und Kaprun führte der Weg zurück ins Berchtesgadener Land, bevor die Mission Murmeltier zu Ende ging. Begleiten Sie Heike Setzermann und Dirk Vorwerk auf ihrer 4000 km langen Reise und erleben Sie die Höhepunkte der Alpen in einer farbenprächtigen Multivisionsshow.

Mehr Informationen unter www.earthsecrets.de

Eintritt: 6€ VVK / 8€ AK

Bibliothek am Puschkinplatz

http://www.biblio-gera.de
info@biblio-gera.de