Liebe Leserinnen und Leser,

nun ist es endlich richtig Sommer - Schulferien und Urlaubszeit!

Aber mal ehrlich, wenn die Sonne lacht und die Temperaturen uns nach getaner Arbeit das Leben im Freien - egal ob auf dem Balkon, im Garten, am See, im Park oder im Biergarten - möglich machen, dann kommt auch im Alltag entspannte Stimmung auf.

Mit einem guten Buch, der richtigen Musik oder einem unterhaltsamen Film wird jeder Sommerabend perfekt. Ein spannender Krimi tröstet schon mal über ein paar Regentage hinweg. Und ein interessantes Hörbuch unterhält bestens auf langen Autofahrten zum Urlaubsort.

Das alles und noch viel mehr finden Sie hier bei uns. Ein Besuch lohnt sich also immer!

Einen schönen Sommer wünscht Ihnen

Ihr Bibliotheksteam!

Lesenswert!
 

Familie

Christina Baker Kline: Die Farben des Himmels

Die abgeschiedene Farm ihrer Familie in Maine ist die einzige Welt, die Christina Olson kennt. Eine seltene Krankheit schränkt ihren Radius extrem ein und verhindert, dass sie diesen kleinen Kosmos verlassen kann. Als ihre ersehnte Verlobung in die Brüche geht, platzt ihre letzte Hoffnung, der klaustrophobischen Enge ihres Lebens zu entkommen. Doch dank ihres unbeugsamen Willens gelingt es Christina, sich eine ganz eigene Welt zu erschaffen - in deren Mittelpunkt die tiefe Freundschaft mit dem Maler Andrew Wyeth steht. Er zeigt ihr, dass es mehr als eine Art gibt zu lieben, und verewigt sie in einem der berühmtesten amerikanischen Gemälde des 20. Jahrhunderts.
„Christina Baker Kline hat einen brillanten Roman aus dem Gemälde erschaffen.“
(NDR Kultur Neue Bücher)
Christina’s World ist ein 1948 entstandenes Gemälde von Andrew Wyeth und heute eines der bekanntesten Werke der US-amerikanischen Malerei des 20. Jahrhunderts. Es zeigt eine Frau, die auf einem Feld liegt und auf ein graues Haus am Horizont schaut.


Familiensaga

Lisa Wingate: Libellenschwestern

Ein bewegender Roman über das kraftvolle Band, das Geschwister verbindet, über verborgene Geheimnisse und ihre heilende Wirkung, wenn man sie endlich lüften darf.
Ihre Geschichte beginnt an einem schwül-heißen Sommerabend im Jahr 1939, doch erst über 70 Jahre später wird sie erzählt werden können - aber davon weiß Avery Stafford noch nichts. Für sie hat das Leben keine Geheimnisse. Bis sie eines Tages auf die 90-jährige May Crandall trifft. Die Fremde erkennt ihr Libellenarmband, ein Familienerbstück, und sie besitzt ein Foto von ihrer Großmutter. Was hat May mit ihrer Familie zu tun? Avery stößt schon bald auf ein unglaubliches Geheimnis, das sie zurück in ein dunkles Kapitel ihrer Familiengeschichte führt.
Memphis, Tennessee, 1939: Die zwölfjährige Rill Foss und ihre vier Geschwister leben mit ihren Eltern in einem Hausboot auf dem Mississippi. Als die Kinder eines Tages allein sind, werden sie von angeblichen Beamten in ein Waisenaus gebracht. Rill hat ihren Eltern versprochen, auf ihre Geschwister aufzupassen. Ein Versprechen, das sie auf keinen Fall brechen will, aber es wird ihr alles abverlangen, vielleicht mehr als sie geben kann.
Ein zutiefst bewegender Roman, inspiriert von einer wahren Geschichte.
„Lisa Wingates ergreifender Roman basiert auf verbrecherischen Adoptionen in den USA bis 1950.“ (FÜR SIE)
 


Politthriller

Bill Clinton und James Patterson: The President is missing

Das Buchereignis 2018: Bill Clinton und James Pattersons „The President Is Missing“ ist ein hoch spannender Thriller über Ereignisse, die wirklich so eintreffen können – eine Geschichte am Puls der Zeit, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf.
„The President Is Missing“ handelt von einer Bedrohung so gigantischen Ausmaßes, dass sie nicht nur das Weiße Haus und die Wall Street in Aufruhr versetzt, sondern ganz Amerika. Angst und Ungewissheit halten die Nation in ihrem Würgegriff. Gerüchte brodeln – über Cyberterror und Spionage und einem Verräter im Kabinett. Sogar der Präsident selbst gerät unter Verdacht und ist plötzlich von der Bildfläche verschwunden.
In der packenden Schilderung dreier atemberaubend dramatischer Tage wirft „The President Is Missing“ ein Schlaglicht auf die komplizierten Mechanismen, die für das reibungslose Funktionieren einer hoch entwickelten Industrienation wie Amerika sorgen, und ihre Störanfälligkeit. Gespickt mit Informationen, über die nur ein ehemaliger Oberbefehlshaber verfügt, ist dies wohl der authentischste, beklemmendste Roman jüngerer Zeit, eine Geschichte – von historischer Tragweite und zum richtigen Moment
erzählt, die noch jahrelang für Zündstoff sorgen wird.


Zweiter Weltkrieg

Christian Hardinghaus: Ein Held dunkler Zeit

Winter 1941/42, deutsche Stellungen in der Südukraine. Wilhelm Möckel, Unterarzt in der Panzer-Aufklärungs-Abteilung 16, kämpft einen verzweifelten Kampf – er benötigt das Eiserne Kreuz I. Klasse. Es ist die einzige Chance, in den Offiziersrang aufzusteigen und beim Führer ein Gnadengesuch einzureichen, um seine halbjüdische Frau "arisieren" zu lassen. Eine Ausnahmeregelung der Nazis verspricht ihr "deutsches Blut", wenn er zum Helden wird.

Hardinghaus arbeitet als Historiker, Autor und Journalist und schreibt neben Fach- und Sachbüchern auch Romane. Seine Artikel erscheinen in zahlreichen überregionalen Zeitungen und Magazinen. Die dem Buch zugrunde liegende wahre Geschichte des Truppenarztes Helmut Machemer hat er in penibler Recherchearbeit und mit historischer Kompetenz gemeinsam mit dem Sohn des Protagonisten, Prof. Dr. Hans Machemer, aufgearbeitet und in einem Sachbuch zusammengefasst.

Sachbuch aktuell
 

Gesundheit / Ernährung / Lifestyle

Hobby / Garten / Freizeit
 

Urlaub um die Ecke

   
 

Kinderbibliothek

Hallo Kinder,

schon was von unserer SommerLeseSause gehört? Nein? Na dann wird´s Zeit!

Wer mitmachen möchte, erhält in der Kinderbibliothek ein Sammelheft. Bis 1. September gibt´s für jedes gelesene Buch einen Bücherwurm. Habt ihr 6 Bücherwürmer gesammelt, gebt ihr das Heft hier bei uns wieder ab.
Auf lustigen Stimmungsbarometern könnt ihr bewerten, wie euch die Bücher gefallen haben.
Das Beste: Unter allen Teilnehmern werden Büchergutschein im Wert von 15 € verlost!

Neue Bücher für euch:

Bobo Siebenschläfer:
Ist doch gar nicht so schlimm
Hallo, ich bin auch noch da Peter Pan Sagen aus Thüringen:
Von Riesen, Zwergen und versunkenen Schätzen
Die Abenteuer des
starken Wanja
Marvel – Avengers:
Die größten Superhelden
aller Zeiten
Minecraft –
Meister der Architektur
Solo – A Star Wars Story:
Das offizielle Buch zum Film

Wir freuen uns wie immer auf euren Besuch - das Team der Kinderbibliothek!
 

Ausstellungen
 
18. Juni bis 04. August 2018

"Der Fluss des Lebens in Farben"

Arbeiten in Acryl, Kohle, Grafit, Aquarell von Frauke Groß

Zum Malen fand Frauke Groß über eine Weiterbildung in der Heimvolkshochschule Kloster Donndorf. Seit 1994 besucht sie dort jährlich das Seminar “Bildnerische Gestalttherapie“ mit dem Ziel, die eigene Bildsprache zu entdecken und sich selbst zu erfahren. Sie verbindet mit dieser Zeit in Donndorf neben der Freude am intuitiven Entstehen von Bildern auch persönliche Heilungsprozesse. Das Erleben der Umgebung, Menschen und Natur, das Erfahren von Achtsamkeit sind für Frauke Groß dabei wichtige Aspekte. Ihre Bilder entstanden alle ausschließlich in Donndorf. Zusehen waren einige von ihnen bereits vor einem Jahr in der Geraer Johanniskirche. Jetzt sind die Besucher der Stadtbibliothek eingeladen, sich beim Betrachten der Bilder auf dem Fluss des Lebens treiben zu lassen.

Frauke Groß, in Greiz geboren, lebt in Gera. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder und sechs Enkelkinder. Nach der Ausbildung als Elektromonteurin arbeitete sie als Betriebselektrikerin, später als Lehrmeisterin, absolvierte ein Fernstudium zum Ingenieurpädagogen für Elektrotechnik. Seit 1992 arbeitet Frauke Groß als sozialpädagogische Familienhilfe und absolvierte parallel zur Arbeit ein weiteres Fachschulstudium zur Fachkraft für Soziale Arbeit.
Sie ist beschäftigt beim Trägerwerk für Soziale Dienste GmbH.

Veranstaltungen
 

Sonne lacht, Badesee lockt, Garten lädt ein, Urlaubsreise steht an… - da gönnen auch wir uns eine veranstaltungsfreie Zeit.

Im Juli und August ist SOMMERPAUSE und auch "Bücher beißen nicht" macht Ferien!

Los geht´s wieder am 1. September!

ACHTUNG! Der Kartenvorverkauf für eintrittspflichtige Veranstaltungen im 2. Halbjahr startet am Montag, dem 2. Juli.
 

Vorschau September
 
 

Dienstag, 4. September 2018 / 17 Uhr

TREFFPUNKT BIBLIOTHEK
"Auszug des Gottlosen"

Bernd Kemter liest aus seinem neuen Buch über Johann Gottlieb Fichte und den Atheismus-Streit 1798/99 in Jena

Eintritt frei!

Donnerstag, 13. September 2018 / 19.30 Uhr

"Darjeeling pur"

Lesung und Gesprächsrunde zu häuslicher Gewalt mit Tami Weissenberg

anschließend Diskussion mit Frank Scheinert, Geschäftsführer der LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen, und Dorothea Kramß, Eheberaterin und Konfliktmanagerin
 

Eintritt: 5 € / erm. 3 €  Karten hier erhältlich: Corvus e.V.

 

Mittwoch, 19. September 2018 / 19.30 Uhr

"Das Muschelprinzip"

Eine außergewöhnliche Reise zu den Schätzen in dir

Lesung mit Musik mit Peggy Patzschke

Eintritt: 8 € VVK / 10 € AK

Donnerstag, 20. September 2018 / 18 Uhr

"Zeiss-Generaldirektor Wolfgang Biermann"

Buchpräsentation mit Dietmar Remy

Eintritt frei!

Mittwoch, 26. September 2018 / 15 Uhr / in der Stadtteilbibliothek Lusan!

"Serienmörder in der DDR"

Lesung mit Kriminalrat a.D. Hans Thiers

Serienmörder sind kein Phänomen. Sie sind Produkte ihrer Gesellschaft, geprägt durch Erziehung, Religion, persönlichem Umfeld, Menschen mit eingeschränkter Hemmschwelle.
Dank hervorragender Polizeiarbeit konnten die Serienmörder der DDR in den meisten Fällen schnell ermittelt, ihre Serien gestoppt werden. Die Justiz strafte hart.
Mit dem Fall der Mauer trat eine Wende ein: So mancher Mörder der DDR wurde zum Serienmörder in der BRD. Der Kriminalist Hans Thiers beschreibt ein schockierendes Kapitel deutsch-deutscher Kriminalgeschichte.

Eintritt: 6 € VVK / 8 € AK

Mittwoch, 26. September 2018 / 19.30 Uhr

"Schätze Rumäniens: zwischen Siebenbürgen und den Karpaten"

Multivisionsshow mit Michael Rischer

Eintritt: 6 € VVK / 8 € AK

Highlights im 2. Halbjahr
 

 
Samstag, 20. Oktober 2018 / 19.30 Uhr

"Die pure Hormonie"

Comedy - Lese - Show mit Tatjana Meissner

Eintritt: 10 € VVK / 12 € AK

Mittwoch, 24. Oktober 2018 / 19.30 Uhr

"Buenos días, Kuba: Reise durch ein Land im Umbruch"

Lesung mit Landolf Scherzer

Eintritt frei

 

Mittwoch, 14. November 2018 / 19.30 Uhr

"Dieses Kribbeln im Schlauch"

Skurrile Geschichten und Glossen mit U.S. Levin

Eintritt: 6 € VVK / 8 € AK

Samstag, 8. Dezember 2018 / 19.30 Uhr

"Als Männer noch nicht in Betten starben: Deutsche Heldensagen"

Lesung mit Stefan Schwarz

Eintritt: 12 € VVK / 15 € AK

 

Bibliothek am Puschkinplatz

https://www.biblio-gera.de
info@biblio-gera.de