• Stadt- und Regionalbibliothek GERA
    Stadt- und Regionalbibliothek GERA
  • Stadt- und Regionalbibliothek GERA
    Stadt- und Regionalbibliothek GERA
  • Stadt- und Regionalbibliothek GERA
    Stadt- und Regionalbibliothek GERA
 

Veranstaltungsvorschau

 

20. Februar 2019 -
30. März 2019

Artothek
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt frei!

Grit Steinschen: "Lichtgedanken"

Arbeiten in Acryl, Aquarell und Mischtechnik

 
 

Donnerstag,
21. März 2019
17 Uhr

Infozentrum
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt frei!

Tag der Poesie
"Greife wacker nach der Sünde, aus der Sünde wächst Genuss"

Frivole Gedichte mit Otti Planerer und Bernd Kemter zum Tag der Poesie

Schauspielerin Otti Planerer und Bernd Kemter von der Goethegesellschaft lesen anlässlich des Tags der Poesie in der Geraer Bibliothek Gedichte zum ewigen Thema Liebe und Leidenschaft. Es kommen Dichterinnen und Dichter des 18. bis 20. Jahrhunderts zu Wort, unter anderem Lessing, Bürger, Hacks, Wedekind, Claudius, Voß, Strahl, Kästner, Tucholsky und Weinert. Unter dem Motto "Greife wacker nach der Sünde, aus der Sünde wächst Genuss" haben die beiden Literaturkenner heitere und auch frivole Verse ausgewählt, die allesamt voller Überraschungen und unvermuteter Wendungen stecken.

 

Mittwoch,
27. März 2019
15 Uhr

Bibliothek Lusan
W. - Petzold - Straße 10

Eintritt frei!

Reise durch den Westen der USA

Bildvortrag von Steffi Hofmann

Frau Hofmann reiste mit ihrer Familie durch den Westen der USA. In Wort und Bild nimmt sie uns mit auf diese Reise voller Eindrücke.

 

Dienstag,
2. April 2019
17.00 Uhr

Infozentrum
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt frei!

TREFFPUNKT BIBLIOTHEK

"Der Granit lässt mich nicht los"

Bernd Kemter über Goethe als Naturforscher im Fichtelgebirge und in Böhmen

Johann Wolfgang von Goethe war nicht nur ein gefeierter Dichter, sondern ebenso ein begeisterter Naturwissenschaftler. Bernd Kemter zeigt an diesem Nachmittag den Dichterfürst auf Reisen, konfrontiert mit alltäglichen Sorgen und Wünschen, aber auch als Forscher, der die Beschaffenheit des Fichtelgebirges untersuchen will. Fakten und historische Personen werden dabei vermischt mit einer fiktiven Erzählhandlung – spannend und amüsant.

 

Mittwoch,
3. April 2019
19.30 Uhr

Foyer
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt frei!

"Lutz Lindemann: Optimist aus Leidenschaft. Mein Leben."

Buchgespräch mit Frank Willmann & Lutz Lindemann

Lutz Lindemann gehört zu den bekanntesten Fußballstars der DDR, er spielte für die Nationalmannschaft und für den FC Carl Zeiss Jena im Europapokal. Als Juniorennationalspieler verscherzt er es sich durch Sturheit und jugendlichen Leichtsinn mit den Genossen und schält während des Militärdienstes in der Kaserne Kartoffeln – und schafft doch das scheinbar Unmögliche: die Rückkehr in die DDR-Oberliga und in den internationalen Fußball. Was Lindemann aus sechzig Jahren Fußballleben zu berichten hat, gewährt seltene Einblicke in die Seele dieses Sports und seiner Protagonisten: der Besessenen und der Besonnenen, der Geldgeber und der Geldausgeber. Von ihnen und von der großen Liebe zum Fußball erzählt Lindemann uneitel und mit trockenem Humor, aufgeschrieben von Frank Willmann.

Veranstaltung in Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung

 

Dienstag,
9. April 2019
17.00 Uhr

Infozentrum
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt frei!

"Der besondere Blick: Geraer Stadtlandschaften"

Gera-Fotografien mit Chris Glasser

Chris Glasser präsentiert mit seinen fotografierten Stadtlandschaften aufgeräumte Straßen und Plätze seiner Heimatstadt Gera, auf denen kaum Menschen zu sehen sind.
Seine Aufnahmen während der Blauen Stunde tauchen die Stadt in ein imaginäres, fast magisches Licht. Er zeigt den Stadtraum als schlafende Idylle mit Spiegelungen und Lichtreflexen, die so bei Tageslicht kaum oder gar nicht in Erscheinung treten.
Aber auch durch den Einsatz eines Quadrocopters gelingt es ihm, vertraute Motive wie auch scheinbar tot fotografierte Orte und Gegebenheiten neu zu entdecken und ihnen durch seine fotografische Sichtweise einen besonderen Reiz zu verleihen.
Sein sicheres Gespür für Harmonie sowie das meisterliche Zusammenspiel von Licht und Farbe, von Linien und Formen auf der Bildfläche führt zur außerordentlichen Qualität der fotografischen Aufnahmen von Chris Glasser. So entstehen Momente, die den aufmerksamen Betrachter dieser Arbeiten in einen Schwebezustand zwischen Realität und Imagination versetzen können.

 

Mittwoch,
10. April 2019
19.30 Uhr

Foyer
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt: 5 €

"Reichsautobahnen in Mitteldeutschland"

Bildvortrag mit Bertram Kunze

Ein grundlegendes Werk – die erste umfassende Geschichte zu den Reichsautobahnen in Mitteldeutschland von 1933 bis 1943. Darin werden akribisch Organisationsstrukturen, Streckenplanungen, Grunderwerb, Erdbau, Fahrbahndecken, Brücken, Straßenmeistereien, Tank- und Rastanlagen bis hin zur Landschaftsgestaltung und Logistik, ebenso wie Planer und Baufirmen untersucht und dargestellt. In über 800 zumeist erstmals veröffentlichten Fotos und Plänen aus der Bauzeit wird eine kenntnisreiche und kritisch kommentierte „Baugeschichte“ präsentiert.

 

Freitag,
12. April 2019
16.00 - 18.00 Uhr

Kinderbibliothek
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt frei!

"Sumptos ludos"

"Sumptus Ludos" - Spieletreff in der Kinderbibliothek
Im Februar 2019 startete die Kinderbibliothek mit einem neuen Veranstaltungsangebot. Alle Interessierten ab 10 Jahren sind jeden zweiten Freitag des Monats ab 16 Uhr zum Spieletreff eingeladen. Gespielt werden Strategiespiele, Brettspiele und auf Wunsch auch andere Spiele aus dem Bestand der Kinderbibliothek. Angeleitet und unterstützt wird der Spielenachmittag von den Profis des Vereins Spieletreff Gera e.V.

 

Mittwoch,
17. April 2019
19.30 Uhr

Foyer
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt: 6 € / erm. 5 €

"Wahnsignale"

Musikalische Lesung mit Andreas Hähle & "Stern Combo Meißen" Sänger Manuel Schmid

Anfang der 90er Jahre irgendwo in einer Küstenstadt im Osten Deutschlands. Das knappe Jahr der Freiheit ist vorbei, die DDR existiert nicht mehr. Statt der versprochenen blühenden Landschaften begannen Glaspaläste die wenigen Mutigen auszukehren, die sich mit kleinen Läden über Wasser zu halten versuchten.
Was geschieht, wenn man sich zwischen zwei Stühle setzt? Manche überlebten es körperlich, geistig und seelisch kaum jemand. Auch nicht der Held dieses Romans. Er folgt dem Ruf des Bösen und die neue Gesellschaft lässt ihn gewähren. Mehr noch - fast befördert sie ihn und er erkennt schnell, dass das Böse zur neuen Gesellschaft gehört wie das sprichwörtliche Salz in der Suppe. So beginnt die Reise durch das Seelenleben eines Menschen und einer zerstörten zerrissenen Gesellschaft.
Doch Vorsicht! Sympathie für den Helden dieses Buches und dessen Erzählweise zu empfinden, kann nur ein Wahnsignal sein. Aber wenn es so ist und der Leser das zu erkennen noch in der Lage sein sollte, ist es bereits längst zu spät.

Veranstalter: Edition Outbird
Eintrittskarten hier auch online erhältlich!

 

WELTTAG DES BUCHES

Dienstag,
23. April 2019
19.30 Uhr

Foyer
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt: VVK 6 € / AK 8 €

"Was du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf morgen!"

Feiner Humor und entspannte Unterhaltung mit Jan Lipowski

Kleine Abenteuer am Rande des Alltags, skurrile Begebenheiten und federleichte Carpe Diem-Botschaften ... – Jan Lipowski schreibt mit Schwung, amüsant und lebensnah sowie mit stets angenehmer Selbstironie. In der gelungenen Fortsetzung von „Rotweinlaune - auf Weißweinbasis“ finden sich Erlebnisse in Supermarkt und Kunstausstellung, ein spezielles „Väterberatungs-Kapitel“ mit außergewöhnlichen Bergtouren, Fastenversuchen, Ü40-Sport u. v. a. m.
Vergnüglich, sympathisch und anregend, kurzum erfrischende Kurztexte, die den Tag bereichern!

 

Dienstag,
30. April 2019
17.00 Uhr

Infozentrum
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt frei!

TREFFPUNKT BIBLIOTHEK

Helmut Pock liest zum Gedenken an die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933

Auszüge aus Franz Fühmann: "Barlach in Güstrow"

„Barlach in Güstrow“ ist eine erstmals 1968 erschienene Novelle des Schriftstellers Franz Fühmann, in der ein Porträt des Künstlers Ernst Barlach gezeichnet wird. Die gesamte Handlung spielt an einem Tag im Jahr 1937, an dem in Güstrow ein Werk Barlachs, bekannt als Der Schwebende oder der Domengel, auf Anweisung der nationalsozialistischen Herrscher aus der Kirche geschafft wird; Barlachs Werk galt den Nazis als entartete Kunst.

 

Mittwoch,
8. Mai 2019
19.30 Uhr

Foyer
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt frei!

"Aufstehen, aber nicht als Wagenknecht!"

Humoristische Lesung mit Gunter Böhnke zur Ausstellung "Ich lach mich tot!"

Kooperation mit dem Demokratischen Frauenbund Landsverband Thüringen e.V. und
GBG Bestattungen Gera

 

Mittwoch,
15. Mai 2019
17.00 Uhr

Infozentrum
Bibliothek am Puschkinplatz

Eintritt frei!

"Otto Dix in Gera"

Buchlesung und Signierstunde zur Neuauflage mitAutor Lothar Toepel und Verleger Erhard Lemm

Dieses Buch beschreibt erstmals ausführlich die Zeit von der Geburt Otto Dix' bis zu Beginn seines Studiums in Dresden. Schul- und Lehrjahre werden ebenso gewürdigt, wie die Familiengeschichte, Jugend- und Malerfreunde. Es wird auf die Beziehungen zwischen Otto Dix und Gera bis zur Verleihung der Ehrenbürgerschaft im Jahr 1966 eingegangen, die sich zwischen 1945 und 1965 teilweise recht schwierig gestalteten.
Das Buch ist kein kunstwissenschaftliches Werk sondern eine Dokumentation, die den Menschen Otto Dix und sein persönliches Schicksal bis zu seinem Ableben im Jahr 1969 in Beziehung zur Stadt Gera in den Mittelpunkt stellt.

 

Stand: 21. März 2019 ---- Änderungen vorbehalten!

 

Unsere Öffnungszeiten
 

 

Home
Ihr Konto
Newsletter
Kontakt
Gästebuch
Impressum
Datenschutz
Puschkinplatz 7a Werner-Petzold-Strasse 10
Montag 14.00 - 19.00 Uhr
Dienstag 10.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 10.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 19.00 Uhr
Freitag 10.00 - 19.00 Uhr
Samstag
 
10.00 - 13.00 Uhr
Montag 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag 10.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr